1100 Jahre Hohenaltheim, Synode 916

Im Jahr 916 wurde von ostfränkischen Bischöfen die Synode von Hohenaltheim unter der Leitung des päpstlichen Legaten einberufen. Dieses bedeutende Ereignis liegt nun 1100 Jahre zurück, weshalb die Gemeinde Hohenaltheim dieses Jubiläum gebührlich feiert. Wir kennen Hohenaltheim bereits seit vielen Jahren, weil sowohl das Dorf, als auch die Umgebung sehr reizvoll ist. Als passionierte Wanderer schätzen wir die idyllischen Wege durchs Karthäusertal entlang an Ruinen und historischen Stätten.
Unser Standplatz war gegenüber der traditionsreichen Tafernwirtschaft „Straußenhof“, die vermutlich schon lange vor der Synode bestand.
Nur wenige Meter von uns, in den Mauern der evangelischen Johanneskirche, befindet sich ein alter Thingplatz. Leider fiel die dazugehörige Gerichtslinde vor gut 50 Jahren einem Sturm zum Opfer. Dennoch gehört dieses Thing zu den wenigen erhaltenen, historischen Gerichtsplätzen.
So verbrachten wir das Wochenende bei sehr warmen Temperaturen auf historischem Boden.